Eine eigene Yacht – welche Kosten muss ich tragen?

Yacht

Für viele ist die eigene Yacht ein ewiger Traum. Leider können sich oft nur die wenigsten eine eigene Yacht leisten, sind Yachten doch sehr teuer. Zu beachten ist außerdem, dass nicht nur die Anschaffung eine Menge Geld verschlingt, auch der Unterhalt ist nicht zu unterschätzen.
Denn wenn man eine Yacht erst einmal erworben hat, muss diese auch irgendwo untergebracht werden. Ist die Yacht etwas größer und passt nicht einfach auf einen Autoanhänger, sollte nach Möglichkeit ein Hafen gewählt werden, wo die Yacht ihren festen Stellplatz hat. Dieser kostet jedoch jeden Monat Geld, was über das Jahr gerechnet ganz schön teuer werden kann. Auch muss man beachten, dass durch das Meerwasser die Yacht ständig von außen angegriffen wird und daher regelmäßige Wartungsarbeiten anstehen. Auch die Reisekosten müssen eingeplant werden, denn eine Yacht ist nun mal kein Segelboot, welches vom Wind angetrieben wird. Hierbei kann man jedoch eine Menge Geld sparen, wenn man in Länder reist, in denen der Treibstoff nicht so stark besteuert und dadurch deutlich billiger ist.
Wer keinen Bootsführerschein hat oder sich eine Yachtbesonders große Yacht gegönnt hat, der muss auch dafür sorgen, dass ausreichend Personal vorhanden ist, welches die Yacht steuert und für das Essen und den Service zuständig ist. Solche exklusiven Yachten sind jedoch in der Regel nicht für unter eine Million zu bekommen und daher nur den wenigsten vorbehalten. Wer sich jedoch das nötige Kleingeld angespart hat und sich einen Traum verfüllen will, dem kann nur zu einer solchen Investition geraten werden.
Ist die Yacht ausreichend groß, können ganze Meere bereist werden und auch Freunde mitgenommen werden. Mit ausreichend Proviant kann so eine Yacht auch, bis zu zwei Wochen unterwegs sein ohne einen Hafen anlaufen zu müssen. Wichtig ist jedoch vorher das Wetter zu prüfen, denn auch große Yachten können anfällig für schweren Seegang sein. Hat man dies jedoch gemacht, steht einem ein unvergesslicher Urlaub bevor.